Detailansicht

< Markwasens Württembergliga-Herren haben schweres Los beim ersten Spiel!
Montag, 10.07.2017 19:50 Alter: 73 Tage

Markwasens Herren 1 müssen zweite Niederlage einstecken

Mit 2:7 verlieren Markwasens Herren 1 gegen die TSG Backnang ihr zweites Match in der Württembergliga.


Kevin Andrusch

Dabei spiegelt das hohe Ergebnis die eher knappe Partie nicht wieder. Nur Markwasens Jan Zielinski verlor klar mit 2:6, 1:6 an Nr.1 gegen den Profi Sanjar Fayziev aus Usbekistan, der auch Davis-Cup spielt. Fabian Fallert lieferte sich an Nr. 2 einen Kampf auf höchstem Niveau gegen Max Hepp, den er äußerst knapp mit 6:7 (9:11), 5:7 verlor. Michael Krug, Tim Handel und Adrian Eitle verloren noch knapper im Match-Tiebreak, Kevin Andrusch holte an Nr. 6 den Ehrenpunkt im Einzel. „Das tut weh“, kommentiert Sportwart Sylvain Teysseyre die Niederlage, „aber wir werden wie ein Boxer wieder aufstehen und weiter kämpfen“. In den knallharten Doppeln gab es wieder enge Ergebnisse, aber nur die erste Paarung Zielinski/Handel erspielte einen Punkt. Nächsten Sonntag soll in Tübingen ein Sieg auf das Habenkonto zur 2:2 Bilanz her. Dagegen feierte die zweite Herrengarde ihren vierten Sieg in der Verbandsliga, diesmal mit 7:2 gegen den TA VfL Sindelfingen. Nach den fünf gewonnenen Einzeln von Filip Kraljevic, Patrick Haspel, Simon Schröder, Benjamin Genähr und Felix Hummel stand der Matchgewinn bald fest. Durch die Siege im Doppel 1 und 2 wurde die Führung noch ausgebaut. Mit 9:0 fegten Markwasens Damen in der Bezirksliga die Damen 3 des TV Reutlingen vom Platz. Angeführt von Joker Katharina Mecner, hatte das Team um Spielführerin Ann-Kristin Mensendiek wenig Mühe und führt damit die Tabelle an. Markwasens Herren 40 verloren mit 2:7 gegen den TEC Waldau das Spitzenspiel in der Württembergliga. „Wir waren von Anfang an der Außenseiter“ erklärt Mannschaftsführer Robby Pesce das Ergebnis. Die Spieler von der Waldau kamen mit zwei Ex-Bundesligaspielern an Nr. 1 und 2 in Bestbesetzung. Martin Schmollinger, Jocelyn Dubois, Jürgen Heckel und Robert Pesce hatten wenig Chance, Andreas Hausch holte im Einzel den Ehrenpunkt. Damit hat der TEC Waldau die gleiche Punktebilanz, aber ein besseres Matchverhältnis in der Tabelle. Dem letzten Spieltag in zwei Wochen blicken TCMs Herren 40 positiv entgegen. Besa.